BOSEI I

BOSEI I fand in den Monaten Nov/Dez 2014 in den Räumen des IFAK e.V. statt. Teilnehmer waren sieben überwiegend Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge (UMF) im Alter von 16 - 18 Jahren - darunter eine junge Frau aus dem Irak. Sie absolvierten an fünf Tagen pro Woche jeweils vier Unterrichtseinheiten. Durchgeführt wurde der Kurs von Trainer/innen mit Lehramt-ausbildung und Zusatzqualifikationen im Bereich "Deutsch für Ausländer" und  "Alphabetisierung". Ein Teil des Unterrichts fand an Computern statt.

Der Kurs war für die meisten Teilnehmer erfolgreich. Besonders profitiert haben die Schüler, die schon parallel internationale Klassen an Berufskollegs besuchen. Sie haben Lernstrategien gelernt und üben jetzt auch autonom. Diejenigen, die noch keine Schule besuchen, haben eine sinnvolle Aufgabe bekommen. Und schließlich alle empfanden den Kurs als Zuwendung, Interesse an ihren Problemen und "Willkommenskultur".

Lehren für die Zukunft waren aber auch, dass 20 Unterrichtseinheiten pro Woche zu viel sind und künftig die Zahl auf 12 - 16 reduziert wird. Zudem wurde unsere Vermutung bestätigt, dass 120 Stunden nicht ausreichen, Analphabetismus zu überwinden. Deshalb hat unser Partner IFAK e.V. einen Folgekurs mit 3 Unterrichtseinheiten pro Woche eingerichtet. Bei Bedarf wird Rivera-Stiftung auch diesen Kurs finanziell unterstützen.