Besuch in Indien - Februar 2019

Unsere Partnerorganisation "Light of Life" (LOLT), die die von uns geförderten Computer-Zentren betreibt, hat ihren Sitz in Mumbai (früher: Bombay), einer Mega-City mit mehr als 20 Mio. Einwohnern. Die Projekte von LOLT liegen im ländlichen Raum 2-3 Stunden Autofahrt nach Osten entfernt. Es dauert mehr als eine Stunde bis man das Stadtgebiet verlässt. Vorbei ziehen moderne Wohnhochhäuser, mit Wohnungen, die für die meisten Inder unerschwinglich sind,  und Slums.

Die Fahrt zu dem Ort Kadav dauert 2,5 Stunden. Hier hat die Kommune LOLT zu verbilligter Miete zwei kleine (Laden-) Räume für den Computerunterricht zur Verfügung gestellt. 

In einem der Räume drängen sich Kinder und Jugendliche um die 10 Rechner. Die kleineren tragen Schuluniform. Sie sind von der nahe liegenden Schule abgeordnet, da sie auf ihrem Stundenplan EDV stehen haben, aber keine Rechner. Die Kinder sollen sich mit dem Medium vertraut machen und arbeiten mit einem Zeichenprogramm. Ältere sitzen an Rechnern, um Tests zu machen und sich auf die MSCIT-Prüfung vorzubereiten, einer staatlich anerkannten Prüfung, die bei künftigen Bewerbungen nützlich ist. Zur Unterstützung ist jeweils mindestens ein Computer-Trainer anwesend. Im Nebenraum werden via Beamer Charts an die Wand geworfen, um Theorie zu vermitteln.

Nächste Station ist in Tiware das Jagruti Zentrum, ein großes Mehrzweckgebäude, ds LOLT 2010 errichtet hat. Es dient unterschiedlichen Projektinitiativen von Nähkursen über Schmuckfertigung bis hin zur Gesundheitsversorgung der ländlichen Bevölkerung und eben auch unseren Computerkursen.

In einer kurzen Mittagpause berichten uns die Projektverantwortlichen von den großen Anstren-gungen, die unternommen werden müssen, um die ländliche Bevölkerung vom Nutzen der Computerkurse zu überzeugen. In den umliegenden Dörfern werden Banner aufgestellt, Flyer verteilt, kleine Theaterstücke aufgeführt und sogar Hausbesuche gemacht. Die Anstrengungen haben sich gelohnt. Seit Projektbeginn Ende 2010 haben 1300 Teilnehmer Kurse absolviert. 70% von Ihnen nutzen die erworbenen Kenntnisse in ihrem Beruf, 40% haben eine Anstellung gefunden, in der IT zum wesentlichen Ausgabengebiet zählt.

Der große Raum im Zentrum des Gebäudes ist heute Festsaal, in dem sich ca. 60 Jugendliche versammelt haben, alles Absol-venten der diversen Computerkurse. Es werden viele Reden gehalten, ein Mädchen-chor tritt auf, und am Ende haben wir die Ehre, die Abschluss-Diplome zu überreichen. Ein Höhepunkt ist für uns ein Video, das die Entwicklung der Computer-zentren seit 2011 zeigt, auch mit den Anfängen als wir Tiware zum ersten Mal besuchen konnten.

 

 

Letzte Station ist das kleinste Zentrum Mohili. Es liegt in einer extrem armen Gegend, die von einer ethnischen Minderheit bewohnt wird. Das Grundstück wurde von einem Bauern kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bau mit Hilfe der Dorfbevölkerung errichtet.

 

Wir fahren mit dem guten Gefühlt zurück nach Mumbai, auf eine sehr gut motivierte Mannschaft in den Zentren getroffen zu sein, die wertvolle Arbeit leistet, um die Lebenschancen in der unterentwickelten Region für vor allem junge Menschen zu verbessern.

LOLT plant 4-7 weitere Computerzentren zu errichten. Wir haben unsere Hilfe angeboten, aber auch den Eindruck gewonnen, dass die Gründerin und der neue Geschäftsführer von LOLT bei potentiellen indischen Geldgebern so gut vernetzt sind, dass sie möglicherweise auf Sicht unsere Hilfe nicht mehr brauchen.