Schuljahr 2011/2012

 

Im dritten Jahr seines Bestehens ist das Angebot „Studenten helfen Schülern – Schüler helfen Schülern" oder SHS² fester Bestandteil an der Heinrich-Böll-Gesamtschule geworden und wird von der Schulleitung und vielen Lehrern nach Kräften unterstützt.

Wir danken allen, die sich für dieses Projekt engagieren!

©studio sieben, sauerbrunn und wirth, düsseldorf
©studio sieben, sauerbrunn und wirth, düsseldorf

Das Angebot einer Hausaufgabenbetreuung fand bei Unterstufenschülern weiterhin steigendes Interesse. Im Durchschnitt nahmen 44 Schüler an vier Kursen teil.

 

Die Zahl der Oberstufenschüler im Förderunterricht ging allerdings deutlich zurück. Verantwortlich dafür ist die stark -  auf bis zu 36 Wochenstunden - gestiegene Schulstundenzahl seit  der letzten Oberstufenreform. Sie lässt den Schülern kaum mehr Freiraum für weitere Aktivitäten.

Wir haben mit der Schulleitung nach Lösungen gesucht. So können ab Herbst 2012 Schüler der 11. Klassenstufe zwei wöchentliche „Vertiefungsstunden" durch Teilnahme am Förderunterricht und ihren Einsatz in der Hausaufgabenbetreuung ableisten. Zudem haben wir überlegt, den Förderunterricht auf die Klassenstufen 9 und 10 auszudehnen, um diesen Schülern die Möglichkeit zu geben, sich auf die Zentralprüfungen zur Mittleren Reife vorzubereiten. Dies wurde im folgenden Schuljahr 2012/2013 umgesetzt, und es konnten wieder mehr  Schüler für den Förderunterricht gewonnen werden.

Am Ende des Schuljahres wurde gefeiert! Die jüngeren Schüler machten eine kleine Rap-Performance. Den älteren Schülern dankten wir und sie erhielten über den geleisteten Einsatz in der Hausaufgabenbetreuung ein Zertifikat.