Schuljahr 2013/2014

Mit einer Zuwendung von rd. € 6.100,00 unterstützten wir im Schuljahr 2013/14  wiederum 50 Schülerinnen und Schüler an der Heinrich-Böll-Gesamtschule auf ihrem Weg zum Schulerfolg. Im Kaskadenmodell organisierte unser Kooperationspartner Chancenwerk e.V. Förderunterricht für die Älteren in von ihnen selbst gewählten Fächern und Hausaufgabenbetreuung für die Jüngeren.

 

Die sehr hohe Anzahl an Schulstunden in der Oberstufe ließ jedoch die Beteiligung am Förderunterricht sinken. Zusätzliche Studenten ersetzten die in der Hausaufgabenbetreuung fehlenden Schüler. Dort wurden durchschnittlich 40 Kinder betreut.  Erfreulich ist, dass unser Projekt besonders viele neue Teilnehmer(innen) aus der 5. Klassenstufe gewinnen konnte. Die Lehrer(innen) der Klassenstufe berichteten zudem, dass die Kinder gerne zu der Betreuung gehen und die Förderung im Untericht spürbar ist.

 

Denjenigen Eltern und Schülern, die sich den geringen monatlichen Beitrag für die Hausaufgabenhilfe von € 10,00 nicht leisten können, gibt die Schule Hilfestellung bei der Beantragung des Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT), so dass für sie das Programm kostenlos ist.

 

Im kommenden Schuljahr  wird unser Chancenwerk e.V. seine Werbemaßnahmen bei den Schülern der 9. und 10. Klassenstufe intensivieren, so dass wir zuversichtlich sind, wieder mehr Schüler(innen) für den Förderunterricht zu gewinnen. In der Hausaufgabenbetreuung ist unser Ziel, 2014/15 im Durchschnitt 50 Schüler(innen) in ihrer Schullaufbahn zu unterstützen. Dafür haben wir € 9.000,00 budgetiert.